Dem Horizont so nah von Jessica Koch

„Dem Horizont so nah“

von Jessica Koch

*Über das Buch*
Es überraschte mich nicht, dass ich immer noch an Dannys Seite war. Freiwillig würde ich diesen Mann im Leben nicht verlassen. Mit untrüglicher Sicherheit wusste ich, dass auch er mich niemals aus freien Stücken verlassen würde. Woher dieses Wissen kam, vermochte ich nicht zu sagen. Es war einfach da. So wie man weiß, dass man Luft zum Atmen braucht und dass die Sonne Wärme spendet. Zwar war mir bewusst, dass es nicht mehr lange dauern konnte, bis seine Vergangenheit uns einholen würde, aber ich wusste auch, dass wir ohne diese Vergangenheit niemals zueinandergefunden hätten. Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine Geschichte aus dem wahren Leben.

*Mein Eindruck*
Sehr schönes Cover

Ich muss sagen, ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Geschichte hat mich gefesselt, berührt und auch wütend gemacht.
Es ist unvorstellbar, was Danny in seinem jungen Leben schon alles erleben und aushalten musste, und doch hat er seinen Mut nicht verloren. Auch Jessica hält zu ihm, auch wenn ihre Beziehung alles andere als einfach ist.
Ich habe bei diesem Buch gelacht, aber auch geweint. Es macht einen traurig und wütend, weil man weiß, daß ein echtes Schicksal hinter dieser Geschichte steht und es kein erfundener Roman ist.

*Mein Fazit*
Dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall, und wer es gelesen hat, weiß, warum es mich auch wütend gemacht hat.

Danke Jessica, daß Du uns diese Geschichte erzählt hast!

Anja

Advertisements