Für immer Blue von Amy Harmon

Für immer Blue von Amy Harmon

Klappentext:

Blue Echohawk hat nur ein Ziel: herausfinden, wer sie wirklich ist. Von ihrer Mutter als Baby am Straßenrand zurückgelassen weiß sie nichts über ihre Herkunft und fühlt sich nirgends zugehörig. Auch auf der Highschool ist Blue eine Außenseiterin. Sie kleidet sich auffällig, trägt zu viel Make-Up und lässt sich nichts vorschreiben. Doch dann trifft sie auf ihren neuen Geschichtslehrer Darcy Wilson. Er ist jung, hat einen coolen britischen Akzent und eine ansteckende Leidenschaft für sein Unterrichtsfach. Darcy ist der erste Mensch, der an Blue glaubt. Er lässt sich nicht von den meterhohen Mauern abschrecken, die die Neunzehnjährige um sich herum errichtet hat. Doch Blue und Darcy wandern auf einem schmalen Grat. Denn während sich die beiden einander immer mehr öffnen, wissen sie auch, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist……

Cover:

Wunderschön, passend zum Buch

Rezension:

Die Autorin beschreibt die Lebensumstände von Blue, die nicht weiß, wer sie eigentlich ist. Diese Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen erzählt die Autorin mit sehr viel Einfühlungsvermögen. Der Leser ist gleich gefangen von der Protagonistin. Ihr etwas anderes Aussehen und Verhalten kommt sehr gut rüber, sodass man einfach weiterlesen muss?
Eigentlich eine sehr ernsthafte Geschichte, aber die Autorin versteht es, in der „Ich-Form“ von Blue sehr interessant zu schreiben. Der Leser fühlt mit bei der Entwicklung von dem jungen Mädchen zur Frau.

Fazit:

Amy Harmon hat es geschafft, das ernste Thema um Blue in eine wunderschöne Geschichte zu bringen, die mich zeitweise in eine andere Welt tauchen ließ.
Ich muss unbedingt mehr von Amy lesen.

 

Barbara

Für immer Blue von Amy Harmon

Klappentext:

Blue Echohawk hat nur ein Ziel: herausfinden, wer sie wirklich ist. Von ihrer Mutter als Baby am Straßenrand zurückgelassen weiß sie nichts über ihre Herkunft und fühlt sich nirgends zugehörig. Auch auf der Highschool ist Blue eine Außenseiterin. Sie kleidet sich auffällig, trägt zu viel Make-Up und lässt sich nichts vorschreiben. Doch dann trifft sie auf ihren neuen Geschichtslehrer Darcy Wilson. Er ist jung, hat einen coolen britischen Akzent und eine ansteckende Leidenschaft für sein Unterrichtsfach. Darcy ist der erste Mensch, der an Blue glaubt. Er lässt sich nicht von den meterhohen Mauern abschrecken, die die Neunzehnjährige um sich herum errichtet hat. Doch Blue und Darcy wandern auf einem schmalen Grat. Denn während sich die beiden einander immer mehr öffnen, wissen sie auch, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist……

Cover:

Wunderschön, passend zum Buch

Rezension:

Die Autorin beschreibt die Lebensumstände von Blue, die nicht weiß, wer sie eigentlich ist. Diese Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen erzählt die Autorin mit sehr viel Einfühlungsvermögen. Der Leser ist gleich gefangen von der Protagonistin. Ihr etwas anderes Aussehen und Verhalten kommt sehr gut rüber, sodass man einfach weiterlesen muss?
Eigentlich eine sehr ernsthafte Geschichte, aber die Autorin versteht es, in der „Ich-Form“ von Blue sehr interessant zu schreiben. Der Leser fühlt mit bei der Entwicklung von dem jungen Mädchen zur Frau.

Fazit:

Amy Harmon hat es geschafft, das ernste Thema um Blue in eine wunderschöne Geschichte zu bringen, die mich zeitweise in eine andere Welt tauchen ließ.
Ich muss unbedingt mehr von Amy lesen.?

Barbara

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s