Abschiedskonzert von Kristina Herzog

Abschiedskonzert von Kristina Herzog

Klappentext:

Die Berliner Klassik-Szene ist erschüttert: der Kopf des renommierten Dirigenten Kolja Fechner liegt verlassen im Foyer des Konzerthauses. Mehr ist vom Körper nicht auffindbar. Neuerlicher Alexander Rosenberg und die Alleinerziehende Kathleen Neubauer müssen während der Ermittlungen zu einem Team werden. Als sie Unvorhergesehenes im Leben des Dirigenten entdecken, wird der Fall immer komplexer, die Zahl der möglichen Motive und somit der Täter steigt. Wird ein in der Spree versenkter Basskoffer zur Lösung beitragen?

Cover:

Hat mich nicht sofort angesprochen, mir fehlte der Pep zu dem modernen Schreibstil

Mein Eindruck:

Die Autorin hat da für mich einen wunderbaren Krimi erschaffen, der das wahre Leben beschreibt. Zwei Kommissare werden in ihrem ersten gemeinsamen Fall zu einem Team. Da geht es manchmal recht witzig zu. Auch die Alltagsprobleme der beiden Protagonisten beschreibt die Autorin so real, wie das moderne Leben halt spielt. Es wird nie langweilig, manchmal musste ich schmunzeln, aber auch mit den Protagonisten leiden. Dazu kommt der Einblick in ein Konzerthaus mit so einigen Alüren der Musiker.
Ein gelungenes Buch!

Fazit:

Alles in Allem ist der Autorin hier ein moderner, frischer Krimi gelungen. Mit Spannung bis zum Schluss ?
Es hat mir Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen

Barbara

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s