Das havarierte Gewissen

Das havarierte Gewissen – Eine norddeutsche Novelle

von Matthias Schneider-Dominco

⛵Kurzbeschreibung

1925. Ein Sommermorgen an der Elbmündung. Stackfischer Fritjof Dieken geht seiner Arbeit nach. Doch die Idylle täuscht. Er ahnt noch nicht, dass sein Leben am nächsten Tag vor einer schmerzlichen Wende stehen wird. 

Die Spur führt in den Jahrhundertwinter des Jahres 1891. Der englische Frachtdampfer „Kaffraria“ havariert in der Altenbrucher Bucht. Während der Bergungsarbeiten stirbt ein Crewmitglied. War es ein Unfall? Und was hat das mit Fritjofs jüngst verstorbenen Stiefvater zu tun?

Über den Autor 

Matthias Schneider-Dominco wurde 1972 in Berlin geboren und wuchs in Cuxhaven auf. Nach dem Abitur 1992 studierte er Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Deutsche Philologie in Göttingen. 

2003 erschien sein erstes Buch »Xaver Scharwenka (1850-1924) – Werkverzeichnis (ScharWV)« in der musikwissenschaftlichen Reihe des Göttinger Hainholz Verlages. Neben seiner pädagogischen Tätigkeit (Violoncello, Ensemble-Leitung) schreibt er für verschiedene Kulturinstitute als Programmbuchautor und Musikrezensent.

⛵Meine Meinung

Das Cover finde ich sehr ansprechend, es passt wunderbar zur Novelle.

Man findet sich nach ein paar Zeilen sofort in die Geschichte ein, die plattdeutschen Worte und Sätze sind perfekt gewählt, genau an den richtigen Stellen.

Danke an den Autor, für diese berührende Novelle!

Anja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s