Tod auf Juist

Tod auf Juist

von Ulrike Busch

⚓Beschreibung

Ein rätselhafter Todesfall hält die ostfriesische Insel Juist in Atem.

Zwei junge Frauen werden leblos aufgefunden, friedlich ruhend im Strandkorb! Die beiden Freundinnen waren Gäste im Haus der Inneren Mitte, dem berühmten spirituellen Zentrum der Insel.

Hat ihr Therapeut Jannes Aldag die Selbstmord-Absichten der jungen Frauen nicht erkannt?

Zur selben Zeit weilt auch die ostfriesische Journalistin Kaya Witt auf Juist. Sie mag an die Freitod-Theorie nicht so richtig glauben und spürt der Sache nach.

Schnell wird deutlich: Unter den Therapeuten des spirituellen Zentrums herrscht alles andere als Harmonie.

Und welche Rolle spielt der halbseidene Finanzjongleur Jendrik Holthusen?

Er hat große Pläne auf der Nordseeinsel, und der Tod der beiden Frauen spielt ihm perfekt in die Karten…
⚓Meine Meinung

Als erstes ist mir das wunderschöne Cover ins Auge gesprungen, man träumt sich sofort an den Ort der Geschichte.

Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr schön, es entsteht schnell eine leichte Spannung, die Geschichte liest sich toll.

Einfach ein leichter Ostfrieslandkrimi, der ohne  große Brutalität auskommt. Vom Ende war ich sehr überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet!

Anja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s