Diary of a Poet von Skye Silva

Diary of a Poet von #SkyeSilva
✒Klappentext:

Eine Anthologie,  in der meine ersten Kurzgeschichten und Gedichte gesammelt sind. Diary of a Poet handelt, wie der Titel bereits andeuten lässt, von dem Leben und dem Schreiben, wie auch von der Poesie und umfasst ungefiltert eine Bandbreite an Themen, die die Seele berühren. Von Sehnsucht und Träumen, über Liebe, Angst und Schmerz bis hin zur Freiheit, dem Glück und Selbstfindung. Mit Herzblut und Leidenschaft erzählt die Anthologie von philosophischen Ideen, Träumen und den fantastischen Vorstellungen des Geistes  eines Poeten. Für jeden Leser sollte eine kleine Idee dabei sein, mit der er sich identifizieren kann und die Texte hoffentlich auch zu weiteren Ideen inspirieren.  Das höchste Ziel von Lieratur ist doch die ungeschriebene Aufforderung, zum Erzählen von eigenen Geschichten zu bewegen, um diese mit der Welt zu teilen.
✒Cover: sehr passend gewählt
✒mein Eindruck :

Ich war gespannt auf das Debüt einer neuen Autorin. Und ich wurde nicht enttäuscht.  Mit Diary of a Poet hat Skye Silva Gefühle in mir geweckt, die ich nicht beschreiben kann. Teils war ich gerührt, musste weinen und auch einige Male schmunzeln. Auch der Schreibstil ist sehr flüssig und liest sich gut.
✒Fazit:

Eine ganz tolle Sammlung aus Kurzgeschichten und Gedichte.  Ich bin auf weitere Werke der Autorin gespannt. 
Barbara

Götterlicht von Vinya Moore 

Götterlicht von Vinya Moore – AutorIn
🌟Kurzbeschreibung :

„Das erste Band einer Dilogie“

Acht Monde. Ein Traum. Zwei Schicksale.

Als ein Traum Natassya nächtlich heimsucht, weiß Zorusch, was seiner Tochter bevorsteht….Eine Prüfung,  deren Ausgang niemand kontrollieren kann. Für die Kinder der Götter gibt es jedoch nur ein Ziel: auserwählt zu sein und die Monde zu vereinen. Als Herrscher von Kelan kennt Natassyas Vater auch die Schattenseiten der Macht. Ist sie ebenfalls stark genug diese schwere Bürde zu tragen? Wen haben die Ahnen für diese verantwortungsvolle Aufgabe vorgesehen? Und wer wird tot aus der Zeremonie hervorgehen?
🌟Cover: wunderschön
🌟mein Eindruck :

Schon das Cover hat mich neugierig auf diese Geschichte gemacht. 

Zu Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten in das Buch zu kommen.  Aber ich habe nicht aufgegeben. …

Und dann war ich gefangen von dieser Geschichte.  Ich bin eingetaucht in die Welt von Kelan und Natassya.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sehr emotional und flüssig.  So fühlte ich mich, als wäre ich selbst in dieser Welt.
🌟Fazit:

Ein sehr schöner Auftakt zu einer Dilogie. Ich freue mich, wenn es weiter geht!

Danke Vinya, das ich in eine andere Welt tauchen durfte und mich dort sehr wohl fühlte😊
Barbara

Autoren-Wochenende mit Dana Summer

#AutorenWochenende mit Dana Summer

Demnächst erscheint das neue Buch von Dana 

„Kiss me vielleicht für immer“

Wir haben heute für Euch einen unkorrigierten/unlektorierten Textausschnitt…..

„Also ich hab es klar und deutlich gehört! Er meinte, es nicht so wie du es aufgefasst hast. Er wollte dich nicht im Handumdrehen loswerden“, versucht Mori mich, seid wir in ihrem Auto platz genommen haben zu überzeugen. Mittlerweile sind wir wieder in ihrem Café gelandet. Vor mir steht eine großer Becher Eistee, denn nach dem dritten Cappuccino von heute Morgen, habe ich langsam die Befürchtung, heute Nacht kein Auge zuzubekommen. Mal abgesehen davon, dass ich mir noch immer keine Gedanken über ein Hotelzimmer gemacht habe. Noch nicht. Sobald ich diesen leckeren Früchteeistee getrunken habe, werde ich mich um dieses Problem kümmern. Himmel, was habe ich nur verbrochen, dass ich ständig von einem Problem ins nächste befördert werde. 

„Das bildest du dir ein. Hast du nicht seinen klaten Blick gesehen? Seine abwehrende Haltung?“, protestiere ich.

„Ach was. Er wollte uns nur seinen wohlgeformten Oberkörper präsentieren.“

„Das glaubst du doch wohl selber nicht.“

„Hm, wer weiß. Jedenfalls ist er echt heiß. Da heißt es doch immer die ganzen Fotos von den Stars sind retuschiert. Aber glaub mir, Cale in Unterwäsche ist genauso wie auf den Leinwänden.“ Ihre Augen bekommen einen verträumten Ausdruck, als sie weiter spricht. „Er ist noch schärfer als auf den ganzen Bilder.“

„Würg … ich glaub ich muss mich gleich übergeben.“

„Ach jetzt komm schon, du willst doch nicht erntshaft behaupten du findest ihn nicht scharf?!“

„Ich steh auf Männer mit Charakter.“

„Eben. Cale Hardin hat einen ganz ausgeprägten.“

„Das Einzige was bei dem Typen ausgeprägt ist ist sein Ego.“ Langsam aber sicher könnten wir das Thema wechseln. Ich hab bei Gott andere Sorgen als mir über einen überheblichen, penisdenkenden Sportler meine Gedanken zu machen.

„Ich glaube du tust ihm Unrecht. Er scheint doch ein netter Kerl zu sein.“

„Und wenn schon“, langsam aber sicher reißt mein Geduldsfaden. Der heutige Tage hat mir, bis auf die Bekanntschaft mit Mori, schon genug zugesetzt.

„Ich seh schon, du willst nicht über Cale reden.“

„Warum auch? Nur weil er sein Geld mit Eishockey verdient und hier sowas wie ein Eishockeygott ist? Ehrlich Mori, ich habe genug andere Sorgen.“ Und eins davon versucht seit gestern Abend ständig mich anzurufen. Nason. Auch wenn meine innere Stimme immer wieder mir ins Gewissen redet und befielt, den Anruf anzunehmen, kann ich es nicht. Ich weiß, dass er auf eine Antwort von mir wartet und ich fühle mich hundsmiserabel, weil ich ihm diese nicht geben kann. Nicht jetzt, nicht heute. Noch immer habe ich auf meine Fragen keinerlei Antwort. Wer bin ich wirklich? Warum habe ich ständig das Gefühl, dass, obwohl Nason der perfekte Partner ist, etwas in meinem Leben fehlt. Warum diese Leere in mir, trotz seiner Liebe nicht gefüllt werden kann. Nicht einmal lückenhaft. Dabei ist er der perfekte Mann. Grundehrlich, liebevoll und ich weiß, dass ich mich zu jeder Zeit zu 100 Prozent auf ihn verlassen kann. Keine Frage, mit Nason an meiner Seite steht mir eine ruhige, sichere Zukunft bevor. Ohne Eskapaden, ohne ständig umziehen zu müssen und nie das Gefühl zu haben, kein richtiges Zuhause zu haben. Er ist bereit mir all das Zugeben und ich … ich hingegen trete es mit Füßen. Verletze ihn, stelle ihn bloß.

Autoren-Wochenende mit Dana Summer

#AutorenWochenende mit Dana Summer

„Kiss me Devil“

Er ist gefährlich, verführerisch und absolut tabu, zumindest für die ruhige Grundschullehrerin Leah. Devin O´Cuinn verkörpert alles, was einen Bad Boy ausmacht. Als vorbestrafter Ex-Knacki ist er in dem beschaulichen Dörfchen Jeroma Hill nicht gerne gesehen. Sie hat in der Highschool gelernt, sich von ihm fernzuhalten, doch 10 Jahre später kann sie seiner dominanten Anziehungskraft kaum widerstehen.

Devin hat sich geschworen, nie wieder einen Fuß in seine alte Heimat zu setzen. Zu schwer sind die Erinnerungen an sein altes Leben. Doch familiäre Umständen zwingen ihn dazu, sich seinem persönlichen Albtraum zu stellen. Einziger Lichtblick ist Leah, die Tochter des Bürgermeisters. Aber Devins Vergangenheit macht es unmöglich, sich auf Leah einzulassen.

❤Meine Meinung❤

Das Cover ist einfach nur WOW!

Der Klappentext hat mich sehr  angesprochen und neugierg auf die Geschichte um die Bürgermeistertochter und dem Ex-Häftling gemacht!

Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen, ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen.

Dana schreibt einfach nur toll, sehr flüssig, man merkt beim Lesen nicht, wie schnell die Zeit vergeht und schon ist man (leider) am Ende des Buches angelangt.

Ich kenne alle Bücher der Autorin und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Freue mich sehr auf eine Fortsetztung!

Autoren-Wochenende mit Dana Summer

#AutorenWochenende mit Dana Summer

„Wolke 7 verpasst“

Jennas große Liebe heiratet.

Doch leider ist nicht Jenna die Braut, sondern Vanessa – ihre Schwester!

Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, soll Jenna Trauzeugin sein und der Welt zeigen, dass sie überhaupt kein Problem mit dieser Hochzeit hat.

Was also tun, wenn man die verlassene Exfreundin ist und die Hochzeit des Jahrhunderts nicht alleine besuchen möchte? Genau, man mietet sich einfach einen Traummann!

Doch damit gehen die Probleme erst richtig los …
❤Meine Meinung❤

Das Cover finde ich sehr gelungen.

Dana Summer ist es gelungen, eine kurzweilige Geschichte zu erschaffen.

Die Autorin hat einen erfrischenden Schreibstil, sehr schön zu lesen.

Schade, daß das Buch, kaum das ich es angefangen habe, auch schon wieder zu Ende war.

Autoren-Wochenende mit Dana Summer 

#AutorenWochenende mit Dana Summer

„Amor im Gepäck“

Elisa ist sich sicher, dass ihre desolate Lebenssituation alleine an drei Dingen liegt. Deshalb stellt sie sich drei Regeln auf, die es zu befolgen gilt.

Regel Nummer eins: Trink nie wieder Alkohol! Regel Nummer zwei: Verlieb dich nie wieder in deinen Arbeitgeber! Und Regel Nummer drei: Setz nie wieder wegen eines Kerls deine Freundschaft auf Spiel.

Doch dann tritt Alessandro in ihr Leben und mit einem Schlag geraten alle Regeln gefährlich ins Wanken. Zumal es so aussieht, als ob dieser es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, ihre Schutzmauer und ihre Regeln brechen zu wollen.

Was also tun, wenn der Falsche vielleicht doch der Richtige ist? Auf sein Herz hören oder doch lieber auf den Verstand?
❤Meine Meinung❤

Wunderschönes Cover

Elisa flüchtet vor ihrem alten Leben in ein fremdes Land und lernt dort Alessandro und seine Schwester kennen.

Mit der Schwester freundet sie sich sofort an, auch wenn sie ein Geheimnis in sich trägt. Gegen ihre Gefühle für Alessandro veruscht sie anzukämpfen….

Sehr schöne Geschichte, ich durfte das Buch vorab lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Sehr schöner, flüssiger Schreibstil.

Ich freue mich, mehr von Elisa und Alessandro zu lesen.

Autoren-Wochenende mit Dana Summer

#AutorenWochenende mit Dana Summer

„Millionär zu verschenken“

Um die Behandlung ihrer schwerkranken Schwester bezahlen zu können, nimmt Anisha an einer Reality-Show teil. Ein reicher Junggeselle, der auf diesem Weg versucht, seine Prinzessin zu finden.
Zwei Wochen auf einer Insel mitten in der Südsee. Hört sich an wie Urlaub?! Blöd nur, dass bereits vor Reiseantritt alles schief läuft, was nur schief laufen kann. Anisha steht mitten im Nirgendwo von Montana und ist zu allem Übel auch noch auf den arroganten, missmutigen, aber äußerst attraktiven besten Kumpel des Millionärs angewiesen.
Meine Meinung
Die Geschichte um Anisha und ihre schwerkranke Schwester hat mich sehr berührt, auch musste ich das ein oder andere Mal sehr schmunzeln.

Das Cover hat mich persönlich nicht so angesprochen, dafür der Klappentext umso mehr.

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, man ist sofort in der Geschichte gefangen.

Auch konnte ich mir Anisha sehr lebhaft vorstellen und in sie hineinversetzen.

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, und freue mich, bald wieder etwas von Dana Summer zu lesen…

AutorenWochenende mit Dana Summer

#AutorenWochenende mit Dana Summer

„Schokoküsse unterm Mistelzweig“

In Hopes Leben läuft gerade alles schief.

Ihre Confiserie steht kurz vor dem Bankrott und nur ein Wunder kann ihr noch helfen, damit ihr Lebenstraum nicht zerplatzt.
Vor diesem Chaos flieht sie von London aufs Land zu ihrer Granny, um dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Leider hat sie nicht mit dem ewig mies gelaunten, aber verdammt heißen neuen Nachbarn namens Nate gerechnet, der sie ganz schön auf Trab hält.
Seit einigen Monaten lebt dieser zurückgezogen auf dem alten Gutshof und begibt sich nur unter Menschen, wenn es gar nicht anders geht. Hope schafft es mit ihrer fröhlichen Art, dass er sich endlich ein wenig öffnet. Doch je mehr Nate sie in sein Leben lässt, umso misstrauischer wird Hope.

Warum will Nate absolut nicht über seine Vergangenheit sprechen und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich?

Als Hope eine Pistole in seinem Haus findet, ist sie sich sicher: Nate ist nicht der, der er vorgibt zu sein…….

Interview Dana Summer

#AutorenWochenende

Heute möchten wir Dana Summer einmal näher kennen lernen 😍

❤Seit wann schreibst Du?

Seit meiner Kindheit. 

Dann viele Jahre nicht mehr.

Ein Schicksalsschlag hat mich schließlich dazu verleitet, wieder damit  anzufangen und nun ist es gar nicht mehr wegzudenken.

❤Wo schreibst Du am Liebsten?

An meinem Schreibtisch.

❤Wovor hast Du persönlich Angst, bzw. was macht Dir Angst?  

Der Gedanke, meinen Liebsten könnte etwas passieren macht mir Angst.

❤Hast Du bestimme (schlechte) Angewohnheiten während der Schreibphase?

Mir fällt keine ein 🙂

❤Wie geht Deine Familie damit um, einen Autor im Haus zu haben?

Gute Frage.

Für meine Kinder und meinen Mann ist es sicher nicht immer einfach. 

Meine Jungs sind noch klein, verstehen oft nicht, warum ich bei wunderschönem Wetter in meinem Büro sitze, anstatt mit ihnen und ihrem Papa draußen zu spielen.

Zum Glück unterstützt mich da mein Mann, wo er nur kann und dafür bin ich unglaublich dankbar.

❤Hast Du schon einmal den Gedanken gehabt, Dir ein Pseudonym anzuschaffen? Oder ist Dein Name gar einer?

Ja, ich schreibe unter einem Pseudonym

❤Ist Dir schonmal der Gedanke gekommen, Dich in einem anderen Genre zu versuchen?

Bisher noch nicht. Aber wer weiß …

❤Was uns natürlich brennend interessiert, was bedeutet für Dich die Zusammenarbeit mit uns Bloggern?

Die Zusammenarbeit mit euch Buchbloggern bedeutet mir sehr viel.

Ich mag den Austausch, der stattfindet, die ehrlichen Meinungen und natürlich auch die Möglichkeiten, die einem geboten werden. Autorentage, Buchvorstellungen usw. das alles kostet euch viel Zeit aber ihr macht das mit so einer Leidenschaft, einer solchen Freude …  toll. Vielen lieben DANK dafür und für alles andere was ihr für uns Autoren macht!

❤Beschreibe Dich mit 3 Worten

Nur drei :-)?

Hmm da muss ich überlegen.

Humorvoll, Chaotisch, Hilfsbereit

❤Was fällt Dir zu diesen 4 Schlagwörtern spontan ein?

Freundschaft

Sehr wertvoll

Freizeitausgleich

Meine Tiere

Träume

Sollte man versuchen, zu erfüllen

Kindheitserinnerungen

So einige 🙂 

Ich hatte eine wunderbare, unbeschwerte Kindheit

Vielen lieben Dank Dana ❤