Du über mir

Werbeanzeigen

Dein Weg, meine Liebe

Im Rahmen der #Blogtour zu 💜Dein Weg, meine Liebe💜 von Alizée Korte Autorin erfahrt Ihr heute bei uns etwas über Rollstuhl-Karate.

Sonja Bley, die Präsidentin von Rollstuhl-Karate Deutschland e.V., hat uns ein paar Fragen beantwortet.

💜Seit wann gibt es diese Sportart?

Wir betreiben hier in Leipzig seit 2001 Rollstuhl-Karate. Die Idee dazu stammt aus Japan. Entwickelt wurde diese Form des Karate vom verstorbenen Karatemeister Shihan Asai. Einer seiner Wegbegleiter, Sensei Tadashi Ishikawa, hat uns Rollstuhl-Karate vorgestellt und gefragt, ob wir es hier in Deutschland trainieren und lehren möchten. Seitdem gibt es die Leipziger Gruppe und darüber hinaus einige einzelne Kämpfer in Deutschland.

💜“Kämpfen“ immer Rollstuhlfahrer und Nichtrollstuhlfahrer gegeneinander?

Rollstuhl-Karate besteht wie das Läufer-Karate aus drei Säulen – Kihon (Grundschultechniken), Kata (feste Bewegungsabläufe, Formen) und Kumite (Partnerübungen). Viele Techniken werden ohne Partner trainiert. Im Kumite gibt es wiederum verschiedene Formen und hier kämpfen Rollis mit Läufern oder mit anderen Rollis. Selbstverteidigung ist natürlich auch ein Teil des Trainings.

💜Wird Rollstuhl-Karate von anderen Karatekämpfer als gleichwertige Sportart angesehen?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Für uns ist es recht eindeutig – Rollstuhl-Karate ist Karate. Aber für die meisten Menschen ist Rollstuhl-Karate noch immer etwas Fremdes, schwer Vorstellbares.

💜Was gibt es zu beachten?

Rollstuhl-Karate kann von Menschen trainiert werden, die Lust am Sport haben, die sich selbst im Rollstuhl bewegen können und alles andere ist wie bei jeder Sportart – fleißig üben.

💜Wie sieht z.B. eine Trainingseinheit aus?

Wir trainieren mit einer Läufergruppe zusammen, wenngleich unsere Rollstuhl-Gruppe im Moment sehr klein ist – es sind nur 4 Rollstuhlfahrer. Aber wir arbeiten daran, sie wieder auszubauen. Der Beginn der Trainingseinheiten wird immer gemeinsam gestaltet – Partnerübungen, Aufwärmübungen, Selbstverteidigung, Koordinationsübungen. Danach trennen wir in der Regel, weil die Rollstuhl-Karate-Katas andere sind, als bei den Läufern und so können wir leistungsbezogen arbeiten. Wir legen sehr viel Wert auf die korrekte Ausführung von Techniken. Das fordert und fördert die Konzentration, die Beweglichkeit, die Koordinationsfähigkeit. Dabei gibt es natürlich Unterschiede in der Art der Ausführung, hier spielen die Besonderheiten der Rollifahrer eine Rolle. Wichtig ist jedoch, dass es Spaß macht.

Vielen Dank, liebe Sonja Bley!

Vollmondmord

#NEUERSCHEINUNG

„Vollmondmord“ von Susanne Ptak

– Holtlander Spinngruppe ermittelt – Band 12 –

Fans von Susanne Ptak können sich freuen: „Vollmondmord“, der lang ersehnte neue Spinnkrimi ist erschienen!

Familiengeheimnisse und eine Vergewaltigungsserie: Die Kommissare Harms und Köster müssen nicht nur einen Mörder fassen, sondern schlagen sich auch mit Eis und Schnee im ostfriesischen Winter herum. Gönnt Euch dieses neue fesselnde Highlight aus der beliebten Krimiserie zum Wochenende …

Amazon: http://amzn.to/2sKZf5J
Weltbild: http://bit.ly/2FnZhDd
Apple: https://apple.co/2CCNz4w

+++Ein Mord bei Vollmond versetzt Ostfriesland in Aufruhr. In Leer wird ein junger Mann brutal erstochen aufgefunden.
Als die Identität des Toten klar ist, schrillen bei Kommissar Steffen Köster die Alarmglocken. Es handelt sich um Coord Gruisinga, vor Jahren wegen Mordes an seiner Freundin Sina verurteilt und erst vor wenigen Wochen aus der Haft entlassen. Der Fall muss komplett neu aufgerollt werden. Schreckliche Dinge sind damals geschehen, und Coords Schuld wird immer zweifelhafter. Wollte der wahre Täter Coord zum Schweigen bringen? Und was hat es mit dem Geld auf sich, das bei der Leiche gefunden wurde?
Der Fall steckt voller Rätsel, und schon bald treibt eine zweite Leiche die ostfriesischen Kommissare aus der Vergangenheit in die Realität zurück …+++

In der „Ostfriesische Spinngruppe ermittelt“ – Reihe sind erschienen:
http://amzn.to/2x6Ccn5

1. Grünlandmord
2. Hexenmord
3. Wiekenmord
4. Rosenmord
5. Hebammenmord
6. Feuermord
7. Familienmord
8. Hochzeitsmord
9. Jägermord
10. Autorenmord
11. Veganermord
12. Vollmondmord – NEU!

#Ostfrieslandkrimi #SusannePtak #Vollmondmord #Spinnkrimi #Wochenende

Rosengeschmack von Viola Eigenbrodt

Rosengeschmack von #ViolaEigenbrodt

🌹Klappentext:
Ein erfolgreicher Maler ist spurlos verschwunden. Er war zu einer Bergtour unterwegs, als der Kontakt plötzlich abbrach. Seine ebenfalls erfolgreiche, blinde Ehefrau ist erschüttert und findet sich bei den Carabiniere ein. Während Maresciallo Franco Marini den Fall ernst nimmt, misst Commissaria Lolita Mitteregger diesen keinerlei Bedeutung zu. Auch als plötzlich zwei frisch entstandene Aquarelle des vermissten Malers auftauchen, tappt die Polizei weiterhin im Dunkeln. Einzig der Galerist Gasser hat da so eine Idee – die ihn sehr bald in Gefahr bringt.
Erzählt wird eine (fast) unmögliche Geschichte, die zum Teil im Schloss Hotel Korb bei Bozen spielt. Mit viel Spannung, Lokalkolorit und einem gerüttelten Mass an Humor.

🌹Cover: gefällt mir gut

🌹mein Eindruck:
Dieser „Genusskrimi“ hat es in sich. Die Autorin hat einen „etwas anderen“ Krimi geschrieben. Sie erzählt sehr viel über Bozen und Meran, was ich manchmal etwas störend fand. Genauso beschreibt sie die Protagonisten meiner Meinung nach oft zu ausführlich.
Aber das soll Alles nicht stören, denn es ist ansonsten ein sehr guter Krimi mit Spannung, natürlich fehlt auch der Humor nicht. Der Erzählstil der Autorin ist sehr unterhaltsam, allerdings konnte ich das Buch nicht so nebenher lesen, es forderte schon etwas Konzentration.

🌹Fazit:
Trotz der ausführlichen Beschreibungen der Orte und Personen war es mir ein Lesevergnügen!
Und wer unterhaltsame Krimis bevorzugt, ist hier genau richtig!

Barbara

Crystal von Izabelle Jardin

Crystal von Izabelle Jardin

📚Kurzbeschreibung:
„Lach doch mal „, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. “ Ist es nicht herrlich? Wir sind mittendrin. Im Leben.“
Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver. Schon bald weiss Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren? Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird.

📚mein Eindruck:
Erst einmal vielen Dank, das ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte, welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.
Dies ist mein zweites Buch der Autorin, das ich lesen durfte. Das erste waren die Bernsteintränen, eine Geschichte in der Nachkriegszeit und der Gegenwart. Sie hat mich total berührt und bleibt immer in meinem Gedächtnis. Nun war ich sehr gespannt auf den romantischen Thriller. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Wieder hat es die Autorin mit ihrem tollen, lockeren und modernen Schreibstil geschafft, mich zu begeistern. Von Anfang an ist es spannend, man grübelt und will das Buch nicht mehr weg legen. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

📚Fazit:
Eine absolute Leseempfehlung für alle, die es spannend, aber auch mit Liebe gespickt mögen.
Ich werde nun noch Snow Angel lesen und die Autorin verfolgen😊

Barbara

Hessens Highway Sixty-Six von Katharina Lankers

Hessens Highway Sixty-Six von Katharina Lankers

🚗Kurzbeschreibung:
Ausser Markus sind an diesem Freitagnachmittag wieder mal nur Idioten auf der Autobahn unterwegs: Rentner, Weiber, Fahranfänger und ähnliches Gesocks, das ihm den Weg versperrt und seinen Arbeitstag vermiest. Ähnlich sehen das allerdings auch Helmut, Tom, Julia und die vielen anderen, die ebenfalls gute Gründe haben, die Ersten auf der Strecke sein zu wollen. Doch mitten im ganz normalen Autofahrer-Wahnsinn passiert etwas Unvorhergesehenes….

🚗Cover:
Sehr gut getroffen, spiegelt sehr schön die Geschichte!

🚗mein Eindruck:
Oh, War es schön, diese Geschichte zu lesen! Wie das wahre Leben spielt, eine tolle Idee😊
Der Autorin ist hier eine Geschichte gelungen, in der sich wohl der ein oder andere Leser erkennen mag…
Eine Geschichte, bei der ich oft lachen musste, nein, ich hatte fast die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht!
Katharina hat mir mit ihrem lockeren, witzigen Schreibstil eine entspannte, heitere Lesezeit beschert. Heute bei einer längeren Autofahrt, habe ich mich immer wieder erwischt, nachzudenken, was in anderen Fahrzeugen wohl gerade passiert..
Eine Geschichte, die auch für die lesenden Herren unter uns sehr unterhaltsam sein kann!

Barbara

Blogtour Die Tote im Tief

#Blogtour

Die Tote im Tief von Alfred Bekker

#Interview

📚Seit wann schreibst Du?

BEKKER:
Ich begann mit sieben Jahren, Geschichten zu schreiben. Eine meine ersten Geschichten handelte von Bankraub. Gleich im allerersten Satz fliegt jemand durch eine zerberstende Scheibe. Der Vorliebe für Spannung und Action bin ich dann auch später Mitautor von Kommissar X und Jerry Cotton treu gelieben. Manches ändert sich eben nicht.

📚Wo schreibst Du am Liebsten?

BEKKER:
Ich bin technisch so eingerichtet, dass ich überall schreiben kann.

📚Wovor hast Du persönlich Angst, bzw. was macht Dir Angst?

BEKKER:
Ich bin allgemein nicht besonders ängstlich veranlagt.

📚Hast Du bestimmte (schlechte) Angewohnheiten während der Schreibphase?

BEKKER:
Nein.

📚Wie geht Deine Familie damit um, einen Autor im Haus zu haben?

BEKKER:

Meine Frau habe ich in der zehnten Klasse im Französisch-Unterricht kennengelernt. Sie hat meine Karriere also von Anfang an begleitet und kennt mich nicht anders. Sie ist bis heute meine erste Leserin und Kritikerin. Außerdem haben wir auch ein paar Bücher zusammen geschrieben.

Mein Sohn wollte abends immer eine Geschichte von mir hören. “Aber eine, die brandneu ist und die du dir jetzt gerade erst ausdenkst!”, ließ er mich wissen und stellte klar: “Also keine, die du schon veröffentlicht hast!” Er hatte wohl das Gefühl, dass Geschichten am spannendsten sind, wenn man sie sich gerade ausdenkt, weil alles passieren kann und buchstäblich noch nichts bereits geschrieben steht, wie man so sagt. Ähnlich wie bei einem Fußballspiel, das live übertragen wird.

Inzwischen ist mein Sohn selber Autor geworden und das Interesse an Geschichten verbindet uns beide nach wie vor.

📚Hast Du schon einmal den Gedanken gehabt, Dir ein Pseudonym anzuschaffen? Oder ist Dein Name gar einer?

BEKKER:
Alfred Bekker ist mein bürgerlicher Name. Ich habe aber auch eine ganze Reihe von Pseudonymen verwendet.

📚Ist Dir schonmal der Gedanke gekommen, Dich in einem anderen Genre zu versuchen?

BEKKER:
Außer Krimis habe ich Fantasy, Science Fiction, Horror, Western, historische Romane, Thriller, Liebesromane sowie viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben.

📚Was liest Du als Autor eigentlich für Bücher? Ein besonderes Genre?

BEKKER:
Mich interessiert vor allem, wenn ein Buch seine Geschichte auf eine neue, originelle Art und Weise erzählt.

📚Was uns natürlich brennend interessiert, was bedeutet für Dich die Zusammenarbeit mit uns Bloggern?

BEKKER:
Ich finde es wunderbar, dass sich da eine so große und ausgefächerte Szene von engagierten Bücherfreunden entwickelt hat, die dem herkömmlichen Feuilleton an Reichweite längst den Rang streitig macht.

📚Beschreibe Dich mit 3 Worten

BEKKER:
In mir ruhend.

📚Was fällt Dir zu diesen 4 Schlagwörtern spontan ein?

Freundschaft

Freizeitausgleich

Träume

Kindheitserinnerungen

BEKKER:
Freundschaft: Ich ziehe Qualität Quantität vor. Freizeitausgleich: Dass, was ich tue erfüllt mich. Darum gibt es bei mir auch diesen klassischen Unterschied zwischen Freizeit und Arbeit nicht im eigentlichen Sinn.
Träume: Sollte man verwirklichen. Kindheitserinnerungen: Ich bin zwei Jahre und erwache in einem Segelboot. Über mir ein strahlend blauer Himmel und ich denke: Was für ein schöner Tag!

Vielen Dank lieber Alfred Bekker

*Anja*

Am Mittwoch geht unsere #Blogtour bei Michaela von Bücherlogie weiter.
https://buecherlogie.wordpress.com

Und am Freitag freuen wir uns auf den Beitrag von Doris von Thoras Bücherecke.
https://thora01.wordpress.com

Ostfrieslandkrimis Aktionswoche

Bevor wir später noch eine Überraschung für Euch haben, erzählt uns Ulrike Busch, Autorin etwas über sich….

💙Seit wann schreibst Du?

Das Schreiben war schon immer mein Beruf, wenn auch in unterschiedlicher Weise.
Ich habe Sprachwissenschaften mit Schwerpunkt auf Text und Kommunikation studiert.

Lange Zeit war ich als Texterin und Technische Redakteurin tätig.

Seit 2003 bin ich freiberuflich selbständig.

2013 habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht und seit rund zwei Jahren bin ich hauptberuflich als Romanautorin tätig.

💙Wo schreibst Du am liebsten?

Am PC zu Hause an meinem Schreibtisch.

💙Gibt es etwas, was Dich besonders inspiriert? Motiviert? Musik oder einfach nur Ruhe? Vielleicht eine Person?

💙Ich brauche absolute Ruhe, um ganz tief in die Welt, in der der Roman spielt, abtauchen zu können.

💙Wie geht Deine Familie damit um, einen Autor im Haus zu haben?

Familie habe ich nicht, nur noch eine ältere Schwester. Sie ist stolz ist auf das, was ich heute mache.

Meine Eltern sind leider relativ früh gestorben. Sie haben schon immer gemeint, ich hätte das Zeug zum Bücherschreiben. Ich hab immer gesagt: „Nein, hab ich nicht.“ Ich bin unendlich traurig, dass sie nicht mehr erleben konnten, dass sie recht hatten.

💙Hast Du schon einmal den Gedanken gehabt, Dir ein Pseudonym anzuschaffen? Oder ist Dein Name gar einer?

Autoren, die sich aus persönlichen oder sachlichen Gründen ein Pseudonym zulegen, verstehe ich sehr gut. Bei mir liegen allerdings keine Gründe vor, die dafür sprechen würden, und ich bin ein sehr authentischer Mensch.

Mit einem anderen Namen hätte ich das Gefühl, ich bin nicht mehr ich. Das geht nicht.

💙Hast Fu schon mal daran gedacht, Dich in einem anderen Genre zu versuchen?

Nicht ernsthaft.

Ich liebe es, Cosy-Krimis zu schreiben.

Ich habe noch viele Ideen und es kommen immer neue dazu.

Aber ich kann nicht ausschließen, auch mal was anderes zu schreiben.

Abwarten … Das Leben als Autor ist spannend.

💙Was liest Du als Autor eigentlich für Bücher? Ein besonderes Genre?

Ich lese gerne Krimis, aber auch Gegenwartsliteratur.

Mein Lieblingsautor ist Martin Suter.

💙Was uns natürlich brennend interessiert, was bedeutet für Dich die Zusammenarbeit mit uns Bloggern?

Oh, Blogger sind meine wichtigsten Partner im Leben als Autorin!

An dieser Stelle möchte ich gern ein ganz großes Dankeschön an Eure gesamte Branche senden! Ich finde es bewundernswert, mit welchem Engagement Ihr uns Autoren unterstützt und ein immens wichtiges Bindeglied zwischen Lesern und Autoren darstellt. Und das alles ohne Bezahlung – wer macht so etwas heute noch?! Man kann das gar nicht hoch genug ansehen.

1. Kaffee oder Tee?

Tee, ausschließlich. Genau wie meine Kommissare.

2. Schokolade oder Käse?

Beides leidenschaftlich gern, aber immer schön nacheinander.

3. Schwarz oder weiß?

Meine Welt ist bunt!

4. Sommer- oder Wintertyp?

Keins von beidem. Frühjahr und Herbst.

5. Print oder EBook?

eBook, weil es so praktisch ist, wenn man unterwegs ist oder abends bei Schummerlicht noch lesen möchte.

6. Hotel oder Zelt?

Ferienwohnung.

7. Fernseher oder Radio?

Dient bei mir beides eher als Staubfänger, bestenfalls als Hintergrunduntermalung.

8. Serie oder Film?

Kaum Zeit dafür. Ab und zu vielleicht mal ’nen Film

9. Sport oder Sofa?

Sport!

10. Hund oder Katze?

Hund. Habe leider keinen, träume aber davon.

11. Jeans oder Abendkleid?

Jeans.

12. Sekt oder Selters?

Ganz langweilig: Leitungswasser.

Am Wochenende gern mal ein Glas Wein zum Abendessen, im Winter rot, im Sommer weiß.

Vielen Dank liebe Ulrike!