Dünenträume- Aussicht auf Meer von Emily Frederiksson

Dünenträume – Aussicht auf Meer von #EmilyFrederiksson

🌊Kurzbeschreibung:
An der Ostsee fühlt Isa sich frei, spürt die Weite. Fernab vom familiengeführten Fünf-Sterne-Hotel in Hamburg kann sie durchatmen. Am Strand, beim Rauschen der Wellen, schmiedet sie Pläne, will endlich ihren sehnlichsten Wunsch wahr werden lassen. Doch ihr Vater diktiert ihr Leben und zwängt sie in eine Rolle, die sie hasst. Eines Tages stolpert sie im wahrsten Sinne des Wortes über Enno. Ihm hat das Schicksal übel mitgespielt, ihn auf die Verliererseite des Lebens gedrängt. Umgeben von Dünen und der salzigen Luft des Meeres bröckelt ganz langsam der Panzer, den er um sein Herz errichtet hat. Für beide eröffnet sich durch diese zufällige Begegnung plötzlich die Chance auf ein neues Leben. Aber ihr Glück droht zu zerbrechen, denn Isas Vater ist nicht gewillt, sie in eine wundervolle Zukunft aufbrechen zu lassen …

🌊mein Eindruck:
Erst einmal vielen Dank, das ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. Dies hat meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst.
Wiedereinmal hat die Autorin eine tolle Geschichte gezaubert, die Lust auf Meer macht.
Die Geschichte um Isa und Enno geht ans Herz. Taschentuchalarm😉 Emily beschreibt die Protagonisten und die Umgebungen mit ihrem tollen Schreibstil so lebensgetreu, das es einfach Spass macht, ihre Geschichten zu lesen.
Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung🤔
Eine absolute Leseempfehlung von mir 😊

Barbara

Die Träume die ich rief von Daniel Möller

#VIELFÄLTigeSommerTRÄUMERei

Die Träume die ich rief von #DanielMöller

📚Kurzbeschreibung:
Familienvater Henri wird unvermittelt von sehr real wirkenden Träumen heimgesucht. Vor diesen beängstigenden nächtlichen Erlebnissen findet er selbst am Tage keine Ruhe, wodurch ihm allmählich sein wirkliches Leben aus den Händen gleitet. Die Frau, die Henri wiederholt nachts erscheint, begegnet ihm obendrein wahrhaftig in Gestalt der neuen Arbeitskollegin Irina, und er versucht vergeblich, sich der Faszination der schönen Rothaarigen zu entziehen. Um nicht den Verstand zu verlieren, sieht Henri nur einen Ausweg: Er muss sich Irina bewusst in einem Traum stellen und diesen nach seinen Vorstellungen lenken…

📚mein Eindruck:
Erst einmal vielen Dank , das ich das Buch im Rahmen eines Wanderbuches lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.
Mmmmh…mal ein Buch, das in eine ganz andere Richtung geht…Träume, Traumhandlungen, Traumbewältigung…Zuerst war ich skeptisch, aber es hat mir gefallen. Der Schreibstil des Autoren hat das Ganze abgerundet: mit Spannung geschrieben, sehr gut recherchiert und das Buch war komplett.

📚Fazit:
Das muss man selbst gelesen haben, ich finde gerade nicht die richtigen Worte…aber es lohnt sich!

Barbara

Penelope-Wirbelwind mit Herz von Josie Kju

Penelope- Wirbelwind mit Herz von Josie Kju

❤Kurzbeschreibung:
Der einfache Weg kann niemals der richtige sein.
Ein nicht zu bändigendes, irisches Kind, so wild wie ihre widerspenstigen roten Locken, das ist Penelope.
Als rebellische Teenagerin haut sie ab und schafft es tatsächlich von Dalkey bis nach New York. Dort reisst ihre Glückssträhne allerdings erstmal ab. Sie braucht dringend einen Job und gerät an einen gemeinen Kerl. Als sie dann endlich ihr heissbegehrtes Stipendium an der Columbia ergattert hat, wirft sie ein tragisches Ereignis vollkommen aus der Bahn und sie droht von der Uni zu fliegen. Kurz entschlossen bricht sie mit einem Studienfreund in eine ungewisse Zukunft nach Finnland auf. Wird Penelope dort ein neues Zuhause und vielleicht noch sehr viel mehr finden,

❤mein Eindruck:
Erst einmal vielen Dank, das ich Penelope vorab lesen durfte. Dies hatte keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.
Wow, und wieder hat mich ein Buch von Josie umgehauen.. so gefühlvoll, frech und herzerwärmend.
Penelope muss man einfach lieben, sie bringt den Leser mit ihrer natürlichen frechen Art zum Lachen, da bekommt man einfach gute Laune!

❤Fazit:
Eine absolute Leseempfehlung von Mir, da wird einem warm ums Herz😊

Barbara

Marcus Ehrhardt

Heute stellen wir Euch den Autor Marcus Ehrhardt (Autorenseite Marcus Ehrhardt) vor!

🗡Seit wann schreibst Du?

Das kann ich genau beantworten. Und zwar habe ich mit der Rohfassung meines Debüts am 11. Mai 2017 begonnen. Anders, als bei vielen AutorInnen habe ich vorher nicht geschrieben und Aufsätze waren in der Schule für mich ein Graus. Bei mir entstand es aus einer fixen Idee.

🗡Was hast du außer dem Schreiben noch für Hobbys?

Bis vor einigen Jahren habe ich aktiv Fußball gespielt und generell viel Sport getrieben. Mittlerweile bin ich ruhiger geworden. (Böse Zungen könnten es auch bequem nennen 😉 )

Zum Lesen komme ich selbst nur noch schubweise (5 Bücher in 6 Tagen waren mein jüngstes Urlaubspensum). Guten TV-Serien und Filmen gegenüber bin ich sehr aufgeschlossen.

🗡Wie geht es Dir damit, kurz vor dem Ende eines Buches, welches Du gerade schreibst, zu sein?

Eine gewisse Zufriedenheit breitet sich in mir aus, die schnell vom Drang abgelöst wird, mit der nächsten Story anzufangen.

🗡Schreibst Du bereits an einem neuen Buch?

Mein frisches Werk “Mordseerauschen“ wird am 26.7 veröffentlicht. Für den Herbst plane ich einen Thriller, bei dem ich bereits mitten drin stecke.

🗡Was ist Dir als Autor wichtig, mit Deinen „Werken“ auszudrücken?

Gar nichts, mein Ziel ist es, die LeserInnen meiner Bücher gut zu unterhalten und bei ihnen ein zufriedenes Gefühl am Ende des Buches auszulösen, welches sie dazu verleitet, das nächste zu lesen 😉

🗡Hast du selber Lieblingsbücher ?

Na klar, alles von King, Koontz, Grisham und natürlich die Potter-Reihe.

🗡Wo schreibst Du am Liebsten?

Da bin ich flexibel.

🗡Wovor hast Du persönlich Angst, bzw. was macht Dir Angst?

Angst habe ich nur vor schwerer Krankheit. Bei mir oder jemandem aus meiner Familie.

🗡Hast Du bestimme (schlechte) Angewohnheiten während der Schreibphase?

Nö.

🗡Wie geht Deine Familie damit um, einen Autor im Haus zu haben?

Die machen darum keinen großen Zauber. Aber ich mache das ja auch nicht hauptberuflich, sondern als Nebenjob sozusagen.

🗡Hast Du schon einmal den Gedanken gehabt, Dir ein Pseudonym anzuschaffen? Oder ist Dein Name gar eines?

Ich schreibe unter meinem Realnamen. Unter Pseudonym habe ich eine erotische Kurzgeschichte veröffentlicht, die ich aus einer albernen Laune heraus an einem Wochenende geschrieben habe.

🗡Ist Dir schonmal der Gedanke gekommen, Dich in einem anderen Genre zu versuchen?

Außer dem kleinen Ausflug, den ich in der letzten Antwort beschrieben habe, kommen nur Krimis und Thriller für mich in Frage. Ich lese auch fast ausschließlich diese.

🗡Was liest Du als Autor eigentlich für Bücher? Ein besonderes Genre?

Ups, wieder zu schnell gewesen oben. Ich lese fast ausschließlich Krimis und Thriller, gern auch mit mystischem Touch.

🗡Was uns natürlich brennend interessiert, was bedeutet für Dich die Zusammenarbeit mit uns Bloggern?

BloggerInnen und AutorInnen können bei guter Zusammenarbeit voneinander nur profitieren. Natürlich sehe ich dabei den Marketingaspekt, es wäre geheuchelt, würde ich das bestreiten. Aber dazu kommt der direkte Austausch mit Leuten, die genauso Buchverrückt sind wie ich. Also eine win-win-win-Beziehung.

🗡Beschreibe Dich mit 3 Worten

Ironisch, humorvoll, müde.

🗡Was fällt Dir zu diesen 4 Schlagwörtern spontan ein?

Freundschaft – wichtig, sehr wichtig.

Freizeitausgleich – wird überschätzt, da meiner Meinung nach viele sich selbst mehr stressen als nötig wäre.

Träume – die habe ich trotz meines biblischen Alters auch noch.

Kindheitserinnerungen – ich hatte eine gute, unbeschwerte Kindheit.

Vielen Dank lieber Marcus für dieses spontane Interview 😉

https://www.facebook.com/Autorenseite-Marcus-Ehrhardt-110277323020603/