Interview mit Björn Beermann

#Interview

Heute hat sich der Autor Björn Beermann – Autor unseren Fragen gestellt😊

📚Wo nimmst Du Deine Ideen her?

😊 Die erste Grundidee habe ich meistens nach einem sehr tollen Kinofilm oder nach einem Spaziergang oder nachdem ich einen tollen Song gehört habe und dann entwickelt es sich munter mit weiteren ungefilterten Einflüssen aus meiner Umwelt weiter.

📚Hast Du neben dem Schreiben auch noch Zeit für Hobbys?

😊 Ich probiere gerne neue Sachen aus, zum Beispiel bouldern oder SUP oder besuche einen Baristakurs. Ich singe gerne, auch sehr gerne Karaoke. Ich lese natürlich auch gern und ich hätte gerne einen Garten. Aber gemäß meiner Zimmerpflanzen und derer Lebensspanne ist es wohl besser, dass ich keinen habe.

📚Wie geht es Dir damit, kurz vor dem Ende eines Buches zu sein, welches Du gerade schreibst?

😊 Tatsächlich bin ich erst einmal stolz, dass ich die Geschichte erzählen konnte. Damit hört es für mich aber ja noch lange nicht auf, sich mit der Geschichte und der Figuren auseinanderzusetzen. Ich überarbeite es ja noch eins zweimal. Dann ist die Lektorin dran und ich überarbeite es noch einmal. Und dann hab ich mich so intensiv mit der Geschichte beschäftigt, dass ich nur noch aufgeregt auf die ersten Reaktionen der Leser warte.

📚Arbeitest Du schon wieder an einem neuen Projekt?

😊 Ich habe nach Beendigung des zweiten Teils von Mitra, Mitra Magische Verwandlungen, tatsächlich mit drei unterschiedlichen Projekten angefangen. Eines davon ist natürlich der finale Teil von Mitra.

📚Hast Du unveröffentlichte Bücher in der „Schublade“?

😊Ja, ich habe tatsächlich zwei Projekte, die noch unveröffentlicht sind. An denen muss ich aber noch sehr viel arbeiten, bevor sie das Licht der Welt erblicken können. Sie sind so ca 10 Jahre alt.Also meine ersten Gehversuche quasi.

📚Wie gehst Du mit Kritik um?

😊 Ich finde Kritik sehr wichtig. Auch damit ich mich weiter entwickeln kann. Inzwischen ist es so, dass ich abwarte, ob sich die Kritik häufiger wiederholt. Es können ja nicht alle alles mögen. Anfangs habe ich sofort immer überlegt wie ich es das nächste Mal besser machen kann und dann kam die nächste Rezension, die genau den Punkt gut fand. Dann wirds schwierig. ;-)So und nun zur Frage zurück. Ich bin ja auch Künstler. Also habe ich zwei Phasen. Die erste Phase ist eine tiefe Depression und dann eine Beschäftigung mit der Kritik und wie ich es das nächste Mal vermeiden kann beziehungweise wie der Eindruck entstehen konnte, der zur Kritik führte.

📚Wo schreibst Du am Liebsten?

😊 Ich schreibe am Liebsten auf der Couch bei leiser Musik oder in einem Café, während ich Menschen beobachte.

📚Wovor hast Du persönlich Angst, bzw was macht Dir Angst?

😊 Oh, mir macht derzeit ein bisschen Angst wie Menschen in Foren oder auch im echten Leben teilweise miteinander umgehen oder wie sich da teilweise gefreut wird, wenn ein Mensch leidet oder gestorben ist. Das ist heftig. Und dann bin ich auch einer, der sich vor dem Klimawandel fürchtet.

📚Hast Du bestimmte (schlechte) Angewohnheiten während der Schreibphase?

😊Wenn ich aufgeregt bin oder ich mich in eine Klemme geschrieben habe, nasche ich, obwohl ich mich meistens ganz gut unter Kontrolle habe aber da dann leider nicht mehr.

📚Wie geht Deine Familie damit um, einen Autor im Haus zu haben?

😊 Meine Familie fragt ab und an mal höflich nach wie es so läuft. Aber sonst geht es in die Richtung, dass sie mir meinen Spleen lässt. 😉 Meine Freunde werden da schon mehr involviert. Teilweise werden sie beispielsweise zum testlesen gezwungen oder müssen mit mir Titel besprechen.

📚Ist Dein Name ein Pseudonym und hat er für Dich eine Bedeutung?

😊 Ich habe es leider verpasst mir ein Pseudonym zu verpassen. Es ist mein echter Name.

📚Ist Dir schon mal die Idee gekommen, Dich in einem anderen Genre zu versuchen?

😊Mein erster veröffentlichter Roman ist eine Kriminalkomödie. Ich kann mir gut vorstellen eine weitere zu schreiben oder Fantasy und Krimi miteinander zu kombinieren. Das sind auch die Genre, die ich vor allem lese.

📚Uns interessiert natürlich brennend, was für Dich die Zusammenarbeit mit uns Bloggern bedeutet?

😊Die Zusammenarbeit mit Bloggern ist ja schon fast DER Grund überhaupt weiter zu schreiben. Es ist so toll und inspirierend mit diesen tollen Menschen im Austausch zu sein und deren Engagement und Liebe zum Lesen mitzubekommen. Einfach grandios.

📚Beschreibe Dich mit 3 Worten

😊Humorvoll, introvertiert und extrovertiert

📚Was fällt Dir zu diesen 4 Schlagwörtern spontan ein?
Freundschaft:
😊Brauch ich zum Leben. Menschen, die einen kennen, verstehen bei denen man so sein kann wie man ist.
Freizeitausgleich:
😊 Lachen, Kaffee, Freunde, Netflix, Musik, Lesen,
Träume:
😊 lassen einen Menschen vorangehen. Sie befähigen ihn Fantastisches zu erreichen.
Kindheitserinnerungen:
😊Sandburgen bauen, auf Bäume klettern, im heißen Auto zwischen Gepäck und Schwester eingequetscht in den Urlaub fahren, wandern und Kaiserschmarrn.

Vielen Dank Björn, hat echt Spaß gemacht😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s